Badplanung die Erste

Da ein Badezimmer ja auch immer ein großes schwarzes Loch werden kann, was die finanziellen Mittel anbetrifft und wir auch noch zwei Bäder vorgesehen haben, mussten wir uns mit dem Thema jetzt einmal auseinander setzen.

Dies haben wir jetzt auch getan und sind zumindest nach mehreren Terminen mit dem Planer soweit, dass wir sagen können das die Bäder für uns so okay wären. Es gibt mit Sicherheit noch Möglichkeiten hier ein wenig zu optimieren, allerdings ist das nicht so ganz einfach, wenn man die Finanzen auch zusammen halten muss.

Im Grund ist es jetzt ein gangbarer Kompromiss, mit dem wir leben könnten wenn der Endpreis durch die Fliesen, Vorbauwände und Verlegung der Fliesen nicht doch noch ausufert. Da der Badplaner leider nur die Materialien und die Zeichnungen zur Verfügung stellt, kann er uns jetzt auch nur die Preise für die Armaturen, die Keramik und die Fliesen nennen. Hier warten wir noch auf die überarbeitete Aufstellung. Wenn diese dann noch im gesetzten Rahmen für diese Komponenten liegt, müssen wir über unseren Bauträger anfragen was das Verlegen der Fliesen, sowie die Vorbauwände zusätzlich kosten. Wenn dann noch alles im Rahmen ist müssen wir für uns entscheiden ob wir die Bäder so wollen.

Damit wir hier aber nicht mit völlig Unbekannten Werten kalkulieren müssen und auch gerne noch mal schauen wollen ob es nicht doch noch besser geht von der Aufteilung der Bäder, werden wir uns in den nächsten Wochen um alternative Angebote kümmern. Vielleicht geht da ja preislich etwas, oder zumindest was die Ausstattung anbetrifft.

Kommentar verfassen