Auslosung der Grundstücke

Am 17. August hatte ich ja darüber geschrieben das in einem Stadtteil unseres bisherigen Wohnortes ein neues Baugebiet ausgewiesen wurde. Die Vergabe der Grundstücke erfolgt hier leider per Losverfahren, was auf der einen Seite fair ist, auf der anderen Seite aber gefühlt auch wieder nicht. Wie dem auch sei, die Auslosung hat letzte Woche stattgefunden und bei unserem Wunschgrundstück sind wir auf Platz zwei der Liste. Wenn der erste Kandidat abspringt haben wir die Chance das Grundstück zu bekommen.

Bei den beiden anderen Alternativen die wir angegeben hatten sind wir einmal auf Platz sechs und das dritte Grundstück wurde gar nicht mehr gelost, da es hier bereits zu viele Bewerber mit Priorität 1 oder 2 gab. Wir hatten es nur als dritte Priorität angegeben. Sprich, alle mit Priorität 3 für dieses Grundstück wurden gar nicht erst beim Auslosen berücksichtigt.

Vorgestern wurde uns dann noch eine Liste der noch nicht reservierten Grundstücke zur Verfügung gestellt. Diese Grundstücke haben den Vorteil das wir davon eines direkt und ohne erneute Auslosung reservieren könnten. Auf der einen Seite war ich überrascht das noch sehr viele Grundstücke verfügbar sind, aber bei näherer Betrachtung war dann zu erkennen das die Grundstücke alle von der Lage her eher suboptimal sind (teilweise Garten nur auf der Ostseite, oder Garten zur Südseite, aber dann direkt die Straße davor). Letztendlich gibt es nur noch drei Grundstücke die für uns in Frage kommen würden von der Lage (optimale Südausrichtung des Hauses möglich, Garten ebenfalls Richtung Süden). Allerdings sind das auch die drei größten Grundstücke, welche aufgrund ihrer optimalen Lage auch die teuersten sind vom Quadratmeterpreis. Dieser Preis zusammen mit der Größe hat wohl auch dafür gesorgt das diese Grundstücke in der ersten Verlosungsrunde von niemandem bevorzugt wurden. Klar hätte ich gerne ein ca. 1000 Quadratmeter großes Grundstück, keine Frage, aber dafür müsste dann das Haus einer Gartenhütte weichen weil einfach nicht mehr genügend Geld übrig wäre nach Kauf des Grundstückes. Vielleicht finde ich aber auch irgendwie noch den Goldesel, der sich bisher immer sehr gut vor uns versteckt.

Kommentar verfassen