Bemusterung Fenster und Haustüre

Nach der Bemusterung ist vor der Bemusterung. Kurz vor unseren Fenstern und der Haustüre hatten wir ja bei extremen Temperaturen unsere Treppe bemustert (mit bisher durchwachsenem Ergebnis). Zu Beginn der darauf folgenden Woche standen dann die Fenster und die Haustüre an, bei zum Glück angenehmen Temperaturen.

Die Fenster an sich waren ziemlich schnell erledigt, was ein wenig aufgehalten und uns überrascht hat war die Tatsache das wir jetzt schon festlegen mussten wie rum der Motor der elektrischen Rollos eingebaut werden soll. Das war gar nicht so einfach, da es für mich an sich total egal ist, die Hauptsache ist das es funktioniert. Wir haben also nach bestem Wissen und Gewissen die Seiten festgelegt und hoffen das unser Elektriker damit keine Probleme hat. Falls doch können wir es leider nicht ändern, da wir nun einmal Laien sind, da muss er dann wohl oder übel durch.
Einzig bei der Schiebetür in der Küche mussten wir einen Moment überlegen. Hier hatten wir die Auswahl zwischen einer Hebeschiebetür oder einen Parallelschiebekipp. Die Hebeschiebetür wäre unser Favorit gewesen, weil einfach schöner, besser und bequemer. Leider hätte sie auch das vierfache der PSK Türe gekostet. Da unser Budget ein wenig knapp geworden ist, haben wir uns dann schweren Herzens für die PSK Tür entschieden. Ihren Zweck wird diese ebenfalls erfüllen.

Nach den Fenstern an sich ging es noch um ein paar Extrawünsche die wir dazu hatten. Zum einen sollten die Fenster eine höhere Sicherheitsklasse erhalten, wie auch abschließbare Fenstergriffe. Die Fenstergriffe waren uns gerade im Dachgeschoss wegen unser beiden kleinen Kinder wichtig. Es hat sich dann herausgestellt das abschließbare Griffe bei den Sicherheitsbeschlägen inklusive sind. Das kam uns dann natürlich sehr gelegen.

Die Bemusterung der Haustüre hat ein klein wenig länger gedauert, da uns hier die angebotenen Inklusivtüren nicht wirklich zugesagt hatten. Hier hätten wir wahrscheinlich so viel verändern müssen, dass wir uns direkt dazu entschieden haben eine komplett andere Türe zu wählen. Da war auch ziemlich schnell eine gefunden, wo aber alleine der Türgriff einen Aufpreis von fast 1000€ bedeutet hätte. Diesen haben wir dann dankend abgelehnt und einen anderen gewählt.
Ähnlich ging es uns dann bei der Ausführung der Tür. Hier gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten, die eine ergibt eine völlig plane Optik der Türe, wohingegen die anderen einen Rahmen um die Türe bildet. Da die Plane Optik ebenfalls einen Aufpreis von ca. 1000€ bedeutet hätte und es wirklich nur eine Optische Funktion gewesen wäre, haben wir das dann auch gelassen.
Ansonsten wird unsere Haustüre einen rechteckigen Glasauschnitt mit fünf satinierten Feldern erhalten. Somit müsste sichergestellt sein das durch die Tür auch noch ein wenig Tageslicht in unsere Garderobe fällt. Nicht ganz unwichtig, haben wir hier doch kein Fenster.

Leider haben wir völlig vergessen Fotos zu machen, weswegen wir euch hier leider nicht zeigen können wie alles aussehen wird. Das holen wir dann natürlich so schnell wie möglich nach wenn alles eingebaut ist.

Bemusterung Treppe

Wie bereits im letzten Post geschrieben, hatten wir die letzten Wochen diverse Termine zur Bemusterung. Einer davon war unsere Treppe. Morgens um 10 Uhr, bei bereits 26 Grad haben wir uns auf dem Weg zum Treppenbauer gemacht. Dort angekommen erwartete er uns bereits mit einer Entschuldigung. In der Ausstellung war es noch mal mindestens 5-10 Grad wärmer wie draußen. Macht natürlich super viel Spaß bei solchen Temperaturen mit einem Baby und einem Kleinkind die Treppe zu bemustern. Uns blieb aber nicht viel anderes übrig, da unser Maurer auf den Treppenplan wartet, damit er die Mauern um die Treppe fertigstellen kann, schließlich soll unter der Treppe ein Abstellraum entstehen.

Wir kämpften uns also bei gefühlten 50 Grad durch die Bemusterung und konnten diese zum Glück auch relativ schnell abschließen. Erhalten werden wir jetzt eine Treppe mit weißen Wangen, weißen Setzstufen und naturgeölten Trittstufen aus Eiche. Die Treppe selbst wird aus Buche sein (Kostenfrage, da Eiche mehr wie das doppelte gekostet hätte). Da man nach dem weiß Lackieren das Holz in dem Maße sowieso nicht mehr sieht, haben wir uns dazu entschieden unterschiedliches Holz auszuwählen.

Eigentlich dachten wir das die Sache damit erledigt wäre, aber da hatten wir uns getäuscht. Es sind jetzt beinahe 14 Tage vergangen und weder wir, noch unsere Hausbaufirma hat etwas von der Treppe gehört. Der Maurer wartet nach wie vor auf die Pläne bzw. Maße um seine Mauer zu setzen. Wir hatten bereits eine E-Mail an den Treppenbauer geschickt wegen Bestätigung des Mehrpreises (damit wir auch wirklich von den selben Preisen reden), sowie Anfang dieser Woche noch einmal telefonisch nachgefragt. Leider haben wir hier nach wie vor keine Reaktion oder gar eine Auftragsbestätigung erhalten. Nur die Aussage das sich der Chef drum kümmern würde steht im Raum, hilft und oder den Maurern allerdings wenig. Hier kommt langsam schon ein wenig Frust und Ärger auf, weil wir uns fragen wieso wir uns so  zeitnah bei brütender Hitze darum gekümmert haben, wenn dann sowieso mehrere Wochen nichts passiert. Jetzt hat unsere Hausbaufirma noch einmal nachgefragt. Wir sind gespannt ob jetzt ein Ergebnis erzielt wird.

Bemusterungstermine

Im Moment tut sich richtig viel bezüglich Bemusterung. Direkt heute haben wir einen Termin bezüglich unseres zukünftigen Garagentores. An und für sich nichts wirklich spektakuläres, aber trotzdem etwas was auch nicht unwichtig ist. So soll doch schließlich das Auto auch schön wohnen.

Dann haben wir nächste Woche den Termin bei unserem Treppenbauer. Das wird mit Sicherheit recht spannend und wahrscheinlich auch nicht unbedingt einfach, haben wir doch konkrete Vorstellungen von unserer Treppe. Leider habe ich die Befürchtung das eben genau diese Vorstellungen auch nicht unbedingt gut für das Budget sind. Aber warten wir mal den Termin ab und freuen uns bis dahin darauf.

Dann hat sich als letzter im Bunde noch die für unsere Innentüren zuständige Firma gemeldet und uns herzlich in ihre Ausstellung eingeladen. Diese hatten wir bereits im Frühjahr einmal besucht um zu schauen wie weit wir mit dem Standard hin kommen würden. Daher wissen wir hier bereits auch mit welchen Kosten wir bezüglich einer Glasschiebetür vom Wohnzimmer zum Flur ungefähr rechnen müssen. Das ist auch der Grund weshalb wir die Bemusterung hier noch um ein paar Monate aufschieben werden. Zeitlich sollte es im Oktober/November noch gut hinhauen.

Da ja unser Dach in den nächsten Wochen gerichtet und dann anschließend natürlich auch gedeckt werden wird, gehe ich davon aus das hier demnächst noch die Bemusterung der Ziegel anstehen wird. Da haben wir aber im Moment noch keinen Kontakt oder Termin.